Eine Fassade neu zu gestalten, kann der Hingucker schlechthin sein. Steht etwa eine Sanierung Ihrer Immobilie bevor, können Sie sich in diesem Zusammenhang Gedanken machen, ob Sie Ihre Fassade nicht umgestalten möchten. Um dem Blickfang einen neuen Charakter zu geben, stehen den Immobilienbesitzern viele Möglichkeiten zur Verfügung – eine dieser Möglichkeiten wäre die Aufwertung durch schwarzes Holz.


Fassadengestaltung mit Mehrwert

Eine Fassade dient nicht nur optischen Gründen und ebenfalls dient sie nicht nur zum Schutz vor Hitze, Kälte, Wind und Wetter – eine wohlüberlegte Fassade senkt auch die Energiekosten. Folglich ergibt es Sinn, Ihre Hausfassade auf dem neuesten Stand zu bringen und optisch gleich mit aufzuwerten.

Die Gestaltung einer Fassade kann auf unterschiedlicherweise erfolgen. Materialien wie Putz, Holz, Schiefer und Stein sind nur einige Möglichkeiten, die Ihnen zur Verfügung stehen. Sehr interessant erscheint jedoch Holz, da dies auch als nachhaltig anzusehen ist.

Eine holzverkleidete Fassade mit viel Gestaltungsfreiraum

Entscheiden Sie sich beispielsweise für eine Fassadenverkleidung aus schwarzem Holz, liegen Sie voll im Trend und umweltschonend ist diese Methode der Verschönerung ebenso.

Holz ist ein nachhaltiges Naturprodukt, lässt sich wunderbar mit anderen Materialien kombinieren und kann nach Belieben angebracht und gestrichen werden. So können Sie Ihre Fassade gut isolieren lassen und durch das Anbringen einer vorgehängten Holzfassade nach Wunsch verschönern.

Dazu eignet sich schwarzes Holz von Nakamotoforestry hervorragend, da dies hochmodern aussieht. Leider birgt es das Risiko, dass sich die Vertäfelung im Sommer entsprechend stark aufheizt und durch den Anstrich je nach Farbe oder Holzschutz die Maserung nicht mehr so ausgiebig zur Geltung kommt.